Anhänger mieten Frankfurt am Main und Offenbach

Auf dieser Seite mieten Sie einen gut gewarteten PKW Transport Anhänger mit Sicherungsgurten und Strom Adapter (Adapter von 13-polig (Fahrzeug) auf 7-polig (Anhänger)) im Großraum Frankfurt am Main. Auch weitere Anhänger stehen auf Anfrage zur Verfügung.

Der Anhänger ist selbstverständlich ordnungsgemäß beim Straßenverkehrsamt in Frankfurt Main angemeldet und verfügt über eine gültige TÜV Plakette. Ein Fahrer für Ihr Zugfahrzeug (z.B. falls Sie keinen BE Führerschein besitzen) kann gegebenenfalls dazu gebucht werden.

Weiter unten finden Sie einen allgemeinen Ratgeber zum Thema und die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Terminvereinbarung

Derzeit leider nicht verfügbar!

Einfach anrufen und wir vereinbaren ein Treffen im Raum Frankfurt Main oder Offenbach Main. Bei Bedarf erfolgt eine kurze Einweisung. Ansonsten anhängen und losfahren. Das Zubehör ist vollständig dabei.

Zahlungsmethoden

Zahlungen werden bar, per Bitcoin (Ethereum, Litecoin etc.) oder via Paypal akzeptiert. Für Rückfragen zur Zahlung via Kryptowährung bitte Kontakt aufnehmen.

Ratgeber: Autotransporter – PKW Anhänger – Vermietung – Frankfurt Main

Wenn Sie mit Ihrem Personenkraftwagen mehr als das zu transportieren haben als in Ihr Fahrzeug passt, wenden Sie sich an eine Firma für Anhängervermietung. Doch es gibt eine große Auswahl an Anhängern. Den Richtigen zu finden ist da nicht leicht. Dazu gibt es für die verschiedenen Größen und Modelle rechtliche Voraussetzungen. Darüber gilt es sich im Vorfeld zu informieren.
Denn nicht jede Fahrerlaubnis berechtigt Sie, Ihren Personenkraftwagen mit einem Anhänger zu kombinieren. Schon gar nicht in beliebiger Größe. Grundsätzlich gibt es aber nur zwei Gewichtsgrößen, die es sich einzuprägen gilt. Das ist zum Einen die Zahl 750 Kilogramm und zum Anderen die Zahl 3,5 Tonnen. Die 750 Kilogramm beziehen sich dabei auf maximal zulässige Leergewicht des Anhängers, dass Sie an einen 3,5 Tonnen schweren Personenkraftwagen anhängen dürfen.

Gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen?

Die gibt es und damit gilt es sich auseinanderzusetzen. Denn für Personenkraftwagen gelten im Grunde die gleichen gesetzlichen Bestimmungen wie für Lastkraftwagen. Das Gesamtgewicht aus der Kombination von Fahrzeug und Anhänger entscheidet, aber die zulässige Höchstgeschwindigkeit liegt bei 100 Stundenkilometern. Das gilt auch für die Autobahn! Für offene Fragen wenden Sie sich einfach an uns. Lesen Sie mehr dazu unter den am häufigsten gestellten Fragen.

Die Auswahl an Anhängern ist sehr groß. Allein bei den Bremsen gibt es schon eklatante Unterschiede. Es gibt ungebremste und gebremste Anhänger. Ungebremste Anhänger verfügen nicht über eigene Bremsen. Die Bremsleistung wird bei einem solchen Modell vom Zugfahrzeug, sprich dem Personenkraftwagen, ausgeübt.
Bei einem gebremsten Anhänger ist das nicht so. Gebremste Anhänger verfügen über eine Übertragungseinrichtung. Bremst das Zugfahrzeug, wird das Signal auf die Bremsen des Anhängers übertragen und der Anhänger bremst zusätzlich. Das erhöht die Sicherheit, denn die Bremsen des Zugfahrzeuges werden geschont und der Bremsweg ist deutlich kürzer. Zudem bricht der Anhänger bei einer Notbremsung in einer Kurve nicht so schnell aus.

Welcher Anhänger eignet sich für welche Ladung?

Für kleinere Transporte eignet sich ein kleiner, offener 2-Achser. Hierzu gilt es beim Anbieter nachzufragen, welche Modelle zur Verfügung stehen. Für Regentage bietet sich ein Anhänger mit Abdeckplane an. Ein Kippanhänger eignet sich dagegen für den Transport von einem Rasenmäher oder einem Mofa. Auch unterscheidet sich das Material, aus dem die Anhänger gefertigt sind deutlich voneinander. Neben dem oben beschriebenen Anhänger aus Stahl, gibt es auch Leichtbau-Anhänger aus Aluminium. Diese wiederum könnten mit einem Deckel und Fahrradträgern versehen sein. Es gibt auch Anhänger mit einem Auffahr-Gitter. Die Vielfalt in der Welt der Anhänger ist sehr groß, wie Sie sehen. Auch hier gilt es, das Gesamtgewicht im Auge zu behalten, falls Sie nur über die Fahrerlaubnis Klasse B verfügen.

Für größere und vor allem schwere Transporte werden Hoch- und Tieflader unterschieden. Hochlader haben eine größere Nutzfläche, obwohl die Abmessungen gleich sind zum Tieflader. Wenn Sie aber beispielsweise Ihr Motorrad mit in den Urlaub nehmen möchten, sind Sie in der Regel mit einem Tieflader besser ausgestattet. Hier gilt die Faustformel: Ist die Ladung schwer, sperrig oder beides. Greifen Sie zum Tieflader, damit Sie die Ladung leichter auf die Ladefläche bekommen.

Warum sollte ich die Transportstrecke kennen?

Bei kleineren lasten ist es nicht so wichtig, die Transportstrecke zu kennen. Transportieren Sie aber hohe und schwere Lasten, bekommen Sie bei Brücken oder Tunneln Probleme. Daher sollten Sie sich vorher informieren, ob sich solche Hindernisse auf der Transportstrecke befinden. Diese Informationen sind im Internet schnell recherchiert oder Sie fragen bei Ihrer Anhängervermietung nach. Da diese oft regional arbeiten, sind die meisten Strecken dort bekannt.

Was gilt es bei dem Transport von Autos zu beachten?

Für den Transport von Automobilen bieten sich diverse Lösungen an. Das hängt vom Gewicht und den Ausmaßen des zu transportierenden Fahrzeugs ab. Dazu von den Witterungsbedingungen. Es werden offene und geschlossene Autotransporter unterschieden. Ebenso Kipp-Anhänger und Absenk-Anhänger. Der Absenk-Anhänger bietet den Vorteil, dass der Auffahrwinkel niedrig ist.

Abschließend finden Sie hier die drei am Häufigsten gestellten Fragen.

Welche Fahrerlaubnis brauche ich für einen Anhänger?

Mit einer Fahrerlaubnis der Klasse B dürfen Sie Personenkraftwagen bis maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren. Kommt ein Anhänger dazu,gilt Folgendes:

1. Die Klasse B ist für Anhänger mit einem Leergewicht bis maximal 750 Kilogramm. Ist der Anhänger schwerer, darf die Gesamtbelastung aus Zugfahrzeug, Anhänger und Last nicht mehr als 3,5 Tonnen betragen

2. Klasse B mit Schlüsselzahl 96 ist notwendig, wenn das Gesamtgewicht aus Zugfahrzeug, Anhänger und Ladung mehr als 3,5 Tonnen und weniger als 4,25 Tonnen ausmacht

3. Klasse BE gilt für Zugfahrzeuge der Klasse B mit Anhänger, der ein zulässiges Gesamtgewicht von 750 Kilogramm bis 3,5 Tonnen aufweist.

Gibt es Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der Autobahn?

Ein Personenkraftwagen mit Anhänger darf unter folgenden Umständen auf Bundesautobahnen bis zu 100 km/h fahren:

1. Das Zugfahrzeug ist ein Personenkraftwagen, ein Kraft-Omnibus bis 3,5 Tonnen und einer Genehmigung für Tempo-100 oder ein anderes mehrspuriges Fahrzeug mit maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.

2. Der Anhänger muss für 100 km/h zugelassen sein.

3. Die Reifen des Anhängers dürfen maximal 6 Jahre alt sein. Dazu müssen sie den Geschwindigkeits-Index L (120 km/h) nachweisen.

4. Im Fahrzeugschein des Anhängers muss die Zulassung zum Betrieb bei Tempo 100 vermerkt sein.